Gundolf Laquai während einer Weinprobe in der Brennerei, Bild: Weingut Laquai
Lorcher Hilchenhaus, Bild Weingut Laquai
Mittelrheinrafting, Bild: Mittelrheinrafting

Übernachten in Lorch

Ob im 3-Sterne Superior Hotel Garni, einer Ferienwohnung oder einem stilvoll eingerichteten Zimmer einer Pension in Lorch...

Empfehlungen
Hotel Im Schulhaus, Bild: Ralf Kaltenbach

Weinprobe und Weinwanderungen

nach oben

WEINPROBEN IM WEINGUT

Sie möchten als Gruppe ein moderierte Weinprobe buchen? Dann können wir Ihnen drei verschiedene Proben anbieten:

TERROIR-PROBE: 15.- Euro / Pers.

Spannungsreiche Riesling und- Burgunder Probe durch die verschiedenen Lorcher Weinbergslagen. Hier schmecken Sie die Unterschiede der einzelnen bodenarten. Warum ist der Riesling vom Löss fruchtig, elegant und der Riesling vom Schiefer so mineralisch. Bei dieser Probe erleben Sie, wie wichtig der Weinberg für die Qualität der Weine ist.

PREMIUM PROBE: 29.- Euro / Pers.

Die absoluten Spitzenweine von Riesling und Burgunder in einen Probe vereint. Die ERSTEN GEWÄCHSE sind unsere Top-Weine und haben die höchsten Auszeichnungen bei den verschiedenen Weinwettbewerben erhalten. Hier zeigt sich, welches Potential die Lorcher Weinberge haben.

QUERBEET PROBE: 18.- Euro / Pers.

Einfach aus Spaß am Wein eine Probe durch verschiedene Rebsorten, Lagen und Weintypen. Locker und Genussvoll. Probieren Sie Weine, die zu vielen Gelegenheiten passen. Ob Grillfest im Sommer, Party mit Freunden oder einfach so. Die Weinproben finden in den Räumen unserer Vinothek statt und dauern ca. 1,5 – 2 Stunden. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 8 Personen. Zu allen Proben reichen wir Wasser und baguette. Ein begleitendes oder späteres Abendessen im Restaurant der Weinwirtschaft Laquai können Sie gerne mit der Weinprobe verbinden.

TERROIR-WEINWANDERUNG

Zusätzlich zur Weinprobe können Sie ab einer Teilnehmerzahl von 10 Personen die Terroir- Weinwanderung buchen. Auf der Wanderung erfahren Sie, welch großen Einfluss die einzigartigen Lorcher Gesteinsarten auf die Geschmacksvielfalt unserer Weine hat. So führt der Weg an massiven Gesteinsformationen bei, an denen sich gut die Auffaltung des Hunsrückschiefers erkennen lässt. Es geht durch einen Weinberg hindurch, Sie schauen auf die Rückseite einer Weinbergsmauer und wandeln auf alten, mit Schiefer gestickten Kaufmannspfaden.

TERROIR-WANDERUNG: 12,- Euro / Pers.

Die Terroir-Weinwanderung berührt einige Stationen des Geologischen Rundwanderwegses, der Wissenswertes über die Erdgeschichte und den Weinbau im unteren Rheinau vermittelt. Nähere Infos zum Geologischen Rundwanderweg können Sie hier downloaden:

Erlebnisse

nach oben

Sein, Schein oder Wein? 3.0

Vicente Noguera hat uns und unsere Gäste verzaubert. Da fragen wir doch gerne nach einer drittn Runde. Die Weinwirtschaft Laquai und Vicente Noguera laden Sie zu einem unvergesslichen Abend in der Brennerei ein. Genießen Sie bei einem Glas Wein eine Stunde Zauberkunst zum Greifen nah und doch so unfassbar. Mit spanischer Gelassenheit, deutscher Perfektion und einem Funken Humor beschert Ihnen der Vize-Weltmeister der Zauberkunst einen Abend, der Ihnen spanisch vorkommen wird. Einmal im Monat verwandelt sich unsere Brennerei in einen magischen Ort. Erleben Sie einen wunderschönen Abend in unserer Weinwirtschaft, lassen Sie sich von unserer Küche verwöhnen und anschließend verzaubern. Sie suchen noch ein zauberhaftes Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk? Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne oder bereiten Ihnen einen Gutschein vor.

Termine 2020

Termine: 28.03., 25.04., 08.05. (Freitag), 20.06., 29.08., 26.09., 24.10., 14.11.
Beginn: 19:30 Uhr Eintritt: 18,00 Euro pro Person
Anmeldung: kontakt@weinwirtschaft-laquai.de
Veranstaltungsort: Brennerei Laquai, Schwalbacher Straße 20, 65391 Lorch

Zum 10. Krimiabend in der Weinwirtschaft hat sich Jens Burmeister vorgeschlagen, der sich seit über 15 Jahren mit dem Thema Wein und dem Mittelrheintal beschäftigt. Beim diesjährigen Krimi „Tödlicher Riesling“ führt uns die Handlung auf die „Ebsch Seit“ nach Bacharach. Wir freuen uns auf seinen Besuch und Ihnen einen weiteren spannenden Abend in unserer Weinwirtschaft bieten zu können.

Während die Weinlese am Mittelrhein auf ihren Höhepunkt zusteuert, hat sich auf Burg Stahleck in Bacharach eine Sekte breitgemacht. Ihre Anhänger feiern Orgien und werben aggressiv um neue Jünger. Auch einige Winzer hat sie bereits in ihren Bann gezogen. Jaspal Wöhler, Aromaforscher mit eigenem Weinberg, will sich aus all dem heraushalten. Doch als er den Bopparder Pfarrer tot im Beichtstuhl findet, gerät er mitten hinein in ein Geflecht aus religiösen Wahnvorstellungen, Geldgier und Intrigen …

Protagonist Jasper Wöhler hat hingeschmissen und seinen lukrativen Vorstandsjob bei einem Hersteller von Aromastoffen aufgegeben, um seiner Leidenschaft nachzugehen: Er hat sich den Traum vom eigenen Weingut im Rheintal erfüllt – doch mit einem toten Pfarrer im Ort hat er nicht gerechnet. Noch weniger damit, dass er sich plötzlich mitten in den Ermittlungen wiederfindet. Aber seine feine Nase ist offenbar auch bei der Spurensuche nach einem Mörder äußerst nützlich. Autor Jens Burmeister kam eher zufällig zum Wein, als er während seines Chemiestudiums in Freiburg Seminare am staatlichen Weinbauinstitut belegte. Seitdem lässt ihn der Wein nicht mehr los, eine besondere Vorliebe hegt er für den des Mittelrheintals, und er schreibt Weinführer und Romane darüber. Mit »Tödlicher Riesling« erzählt er eine spannende und abwechslungsreiche Geschichte rund um einen sympathischen Hobby-Ermittler. Atmosphärisch, mit vielen interessanten Fakten über den Weinanbau und einer spannenden Handlung – Jens Burmeister landet einen kriminell-kulinarischen Volltreffer. Nach der Lektüre hat man richtig Lust, in die Wanderschuhe zu steigen und mit einer Flasche Riesling im Gepäck einen Ausflug in die Weinanbaugebiete Deutschlands zu machen.

Termin: Freitag, 27. November 2020
Einlass: 18:30 Uhr
3-Gang Menü, inkl. Begrüßungsgetränk und Lesung 49,00 €/Person

Anmeldung: kontakt@weinwirtschaft-laquai.de

Kochkurse, Kräuter & Co.

Kochkurse, Kräuterwanderungen oder Kräuterseminare, das alles können Sie in Sauerthal erleben. Ob als Familienausflug, Teamfindung oder Freundinnentreff, hier können Sie vom Alltag abschalten und erfahren Wissenswertes über die heimischen Kräuter. Während dem Essen gibt es natürlich ein gutes Glas Laquai-Wein.

Usch von der Winden und Albrecht Wendlandt sind Ihre Gastgeber und laden Sie herzlich nach Sauerthal ein.

Einen kleinen Vorgeschmack auf das Sauerthäler Kräutersalz bieten wir Ihnen in unserer Vinothek. Es eignet sich hervorragend als Appetizer auf einer Scheibe Baguette mit Olivenöl.

www.schlaraffen-traeume.de

Ausblick auf den Rheingau

Hoch über den Dächern von Bingen empfehlen wir an einem Sommertag eine Abkühlung im Naturschwimmbad. Sie haben einen herrlichen Blick über den Rheingau. Und nach einem entspannenden Tag im kühlen Nass, setzen Sie wieder mit der Fähre über und kehren in unserer Weinwirtschaft ein.

https://www.bingen.de/wohnen-freizeit/sportstaetten/naturerlebnisbad

Alle Mann an Board

Es gibt viele Wege und Arten das Mittelrheintal zu erkunden. Ob zu Fuß entlang auf dem Rheinsteig oder hoch oben in der Luft mit dem Segelflugzeug. Eine etwas rasantere Art bietet das Mittelrhein-Rafting Team aus Kaub. Mit den roten Schlauchbooten geht es einmal quer durchs Mittelrheintal. Natürlich gilt Savety First und kein Alkohol an Bord. Doch im Anschluss lässt sich das Event beim Grillen mit einem Gläschen Laquai-Wein sehr gut Revue passieren.

Infos und Termine:

www.mittelrhein-rafting.de

Sehenswert – Unsere Lieblings-Ausflugsziele

nach oben

WANDERUNG VON LORCH NACH KAUB

Eine wunderschöne Strecke, die alles bietet, was das Rheintal so einzigartig macht. Über den Rheinsteig und den Hessenweg 7 (H7) geht es mit sensationellem Weitblick über das Rheintal und Bacharach bis nach Kaub, wo mitten im Rhein die Pfalzgrafenstein thront. Zurück geht es ganz gemütlich mit dem Zug oder mit dem Schiff. Die Strecke ist rund 10 km lang.

MIT DER SEILBAHN ÜBER DEN RHEIN

Seit der Bundesgartenschau ist dieser Tagespunkt ein Muss: die Fahrt mit der Seilbahn über den Rhein, von Koblenz hoch zur Festung Ehrenbreitstein. Auf dem Weg dorthin lohnt zudem ein Abstecher zur Marksburg in Braubach, der einzigen Burg am Mittelrhein, die niemals zerstört wurde und noch heute eine einzigartige mittelalterliche Atmosphäre bietet.

VON SCHLOSS ZU SCHLOSS

Ein Spaziergang, für den man sich trotzdem einen ganzen Tag Zeit einplanen sollte. Von Schloss Johannisberg geht es entspannt durch die parkähnliche Hügellandschaft des vorderen Rheingaus nach Schloss Vollrads, zwei Spitzenweingütern mit einer langen Tradition. Seit 817 wird auf dem Johannisberg Wein angebaut. Probieren kann man ihn in der Gutsschänke des Schlosses.

KLOSTER EBERBACH

In der Neuzeit Drehort eines weltberühmten Klosterkrimis, war Kloster Eberbach im Mittelalter das größte Weingut Europas. Nie zerstört, präsentiert Kloster Eberbach heute die gesamte europäische Baugeschichte – von schlichter romanischer Architektur über gotische bis zu barocken Elementen. Nach der Klosterbesichtigung lohnt sich übrigens ein Besuch der Eltviller Rheinanlagen mit ihrem mediterranen Flair.

MIT DEM RADL HIN, PER SCHIFF ZURÜCK

Die schönste Art, das Mittelrheintal zu erkunden ist entweder zu Fuß – oder mit dem Fahrrad und dem Schiff. Auf dem Radweg direkt am Rhein entlang geht es von Ort zu Ort, wo sich immer wieder ein Abstecher lohnt. Ob zu historischen Ortskernen, zu einer Straußwirtschaft oder zu einer der zahlreichen Burgen. Zum Ausgangspunkt zurück geht es dann gemütlich per Schiff.

LORCH UND DAS HILCHENHAUS

Last but not least, lohnt sich ein Bummel durch das historische Lorch. Neben den Resten der alten Stadtbefestigung, der Pfarrkriche St. Martin mit ihrem berühmten Holzschnitzaltar aus dem Jahr 1483 ist natürlich das Hilchenhaus sehenswert. Das Steinhaus aus dem 16. Jahrhundert gilt als bedeutendster Renaissance-Bau im Weltkulturerbe Oberes Mittelrheinta. Von 2009 bis 2014 wurde das Hilchenhaus umfassend renoviert. Heute befinden sich neben Veranstaltungsräumen auch die Vinothek der Stadt Lorch in den historischen Räumen.

Übernachtungstipps rund um Lorch

nach oben

HOTEL IM SCHULHAUS, LORCH

Hotel im Schulhaus
Schwalbacher Straße
4165391 Lorch im Rheingau

Telefon +49 (0) 67 26 – 80 71 6 – 0
Telefax +49 (0) 67 26 – 80 71 6 – 2222

info@hotel-im-schulhaus.com
www.hotel-im-schulhaus.com

GÄSTEHAUS ZUM SCHMIDT ́E RICHARD

Gästehaus zum Schmidt`e Richard
Gewerbepark Wispertal 6a
65391 Lorch

Telefon: +49 6726 8399175
Fax: +49 6726 812957

infos@gaestehaus-zum-schmidte-richard.de
www.gaestehaus-zum-schmidte-richard.de

HOTEL DEUTSCHES HAUS, KAUB

Hotel Deutsches Haus Edgar & Willi Kirdorf
Schulstraße 15
6349 Kaub am Rhein

Telefon 0 6774 – 266

kirdorf@hotel-deutsches-haus-kaub.de
www.hotel-deutsches-haus-kaub.de

HAUS AM RHEIN, LORCHHAUSEN

Haus am Rhein
Frau Sabine Barde
Rheinallee 6
65391 Lorchhausen

Tel.: 06195 – 975150
Mobil: 0152 – 29956878
Mobil: 0172 – 6645000

sabine.barde@web.de
www.haus-am-rhein-lorchhausen.de